Tischtennis-Blog

Rumpftruppe gewinnt 9:5 beim ATV (1. Mannschaft)

Von Woche zu Woche ist derzeit zu klären, wer in der ersten Herren überhaupt spielen kann u trotzdem eilen wir von Sieg zu Sieg.
Dieses Mal in Altona konnten Stas, Michi u Andreas nicht spielen. Martin mit Grippe angeschlagen u ich mit meinem Knie immer noch nicht richtig fit, aber trotzdem angetreten. Und siehe da, das Antreten hat sich gelohnt.
Im einzelnen: Wir spielten mit Marcin, Christian, Martin, Kai, Frank und Christopher.
Nach den Doppeln lagen wir 2:1 in Führung. Neben unserem Doppel 1 (Christian/Martin) gewannen auch Frank u Christopher ihr Doppel.
Im Einzel dann zunächst ein gewohntes Bild. Marcin und Christian ließen nichts anbrennen und gewannen souverän gegen Lagemann und Sadowski. 4:1.
Ich wollte mich dann gegen Warfelmann für die 14:16 Niederlage im 5. Satz im Hinspiel unbedingt revanchieren, aber mein Knie machte mir an diesem Tag wieder einen Strich durch die Rechnung. Klarer Sieg Altona.
Martin machte es dann besser und gewann nach Anfangsschwierigkeiten 3:1 Sätze gegen Speier. 5:2.
Im unteren Paarkreuz müssten nun Frank und Christopher ran. Frank hatte es mit Modrow zu tun und lieferte ein spannendes Spiel, welches Modrow dank seiner immensen Spielintelligenz knapp gewinnen konnte. Christopher kam gegen Wenderoth nicht so richtig ins Spiel und fand kein Mittel gegen Jonas druckvolle Vorhand.
Altona war wieder dran 5:4.
Es folgte das Einzel von Marcin gegen Sadowski. Marcin hatte nie richtige Probleme mit der weder passiv noch richtig aktiv geschlagenen Noppenrückhand und musste den Ball nur im Spiel halten, um zu gewinnen.
Ganz im Gegensatz dazu musste sich Christian gegen Lagemann in seinem Spiel richtig reinhängen. Tolle, schnelle Ballwechsel u wechselnde Führungen waren charakteristisch für dieses Spiel, welches Christian am Ende dann doch zu seinen Gunsten entscheiden konnte.
7:4.
Mein Spiel gegen Speier ging deutlich verloren u ist nicht der Rede wert.
Martin zeigte nach anfänglichen erheblichen Blockschwierigkeiten gegen Warfelmann Ausdauer u Hartnäckigkeit und gab sich nie auf. Das machte sich dann im 5. Satz bemerkbar, als er sich nochmal deutlich steigerte und nun den Schlüssel zum Sieg gefunden hatte.
8:5.
Abschließend folgte dann ein grandioses Spiel von Frank gegen Jonas. Dieses Spiel wog hin und her. Mal hatte Frank die Oberhand, dann wieder Jonas. Tolle Ballwechsel in allen Sätzen u am Ende setzte sich Abwehr gegen Angriff durch.
Sieg BTV. 9:5.
Da gleichzeitig Fischbek gegen Schnelsen verlor, sind wir nun wieder Tabellenführer.
Das nächste Spiel geht gegen Schnelsen. Dies dürfte richtungsweisend sein, wobei wir selbst bei einer etwaigen Niederlage alles selbst noch in der Hand haben.
Wünschenswert wäre, dass wir endlich einmal alle fit werden u in kompletter Mannschaft antreten können.

Hart umkämpfter Sieg gegen Fischbek (2. Mannschaft)

Nachdem wir uns im Hinspiel in Fischbek trotz Bestbesetzung mit 9:6 geschlagen geben mussten, war die Zielvorgabe ganz klar ein Heimsieg. Aufgrund Krankheit mussten wir jedoch leider auf Michi und Poppi verzichten. Die entstandene Lücke wurde kurzfristig durch Kaspar aufgefüllt, dafür nochmal tausend Dank! Fischbek trat im Gegenzug ohne seine etatmäßige Nr. 2 an.

Unser erstes Doppel mit Frank und Christopher begann erwartungsgemäß stark und besiegte das zweite Doppel von Fischbek klar. Markus und ich konnten unsere ansteigende Formkurve dann gegen das erste Doppel von Fischbek unter Beweis stellen. Nach fünf hart umkämpften Sätzen und einem 1:5 Rückstand im 5. Satz konnten wir das Spiel letztlich für uns entscheiden.
Thomas und Kaspar mussten sich im dritten Doppel den immer stärker aufspielenden Fischbekern leider geschlagen geben.

Mit 2:1 ging es dann in die Einzel. Nach kurzen Startschwierigkeiten ließ Frank seinem Gegner keine Chance, Christopher kämpfte die Nr. 1 der Fischbeker sensationell in fünf Sätzen nieder, Markus und ich ließen in der Mitte nichts anbrennen und Thomas gewann auch mal wieder recht souverän sein Einzel. 7:1, eine Überraschung deutete sich an. Kaspar musste sich leider seinem Gegner geschlagen geben, zeigte aber ein super Leistung. Frank legte anschließen gleich wieder nach und gewann sein Einzel zum 8:2 locker in drei Sätzen.

Was dann kam zeigt wie schnell so eine Führung und ein sicherer Sieg auch wieder verspielt ist. Christopher war in seinem zweiten Spiel chancenlos, Markus und ich verloren jeweils in 5 engen Sätzen und auch Thomas und Kaspar hatten in ihren zweiten Einzeln nichts entgegenzusetzen. 8:7 – Frank und Christopher mussten ran. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten zeigten die Beiden aber wieder mal eindrucksvoll warum sie unser erstes Doppel sind. Nach vier starken Sätzen, den zweiten hatte man zwischenzeitlich dem Gegner ‚geschenkt‘, fiel uns allen ein Stein vom Herzen und die Punkte waren in trockenen Tüchern.

Nun geht unser Blick nach Harburg, wo am nächsten Donnerstag ein Tisch bei unserem ‚Stamm-Griechen‘ für uns reserviert ist. Ach ja, davor spielen wir noch schnell gegen irgendeine Harburger Mannschaft ;-)

Hammerleistung gegen Wilhelmsburg (1. Mannschaft)

Vor dem Heimspiel gegen Wilhelmsburg sollte es zu einer Berg und Talfahrt der guten/schlechten Nachrichten kommen!
Da wir mit der 2. Herren schon abgesprochen hatten, dass diese ein wichtiges Spiel haben und keinen Ersatz abgeben können, waren wir mit Stefan Riesling schon einig, dass er spielt. Dann die Nachricht, dass Stas nicht fit ist! Woher noch Ersatz nehmen!! Zum Glück hat die 2. Herren dann durch eigene Probleme ihr Spiel verlegt, so dass wir dann doch Christopher für uns buchen konnten. Kai gab dann ganz überraschend sein OK für das Spiel, also Stefan wieder abbestellt (Danke aber, dass du sofort für uns da gewesen wärst). Kurz vor Spiel dann noch die krankheitsbedingte Absage von Michi, die zum Glück durch eine Zusage von Frank kompensiert werden konnte. Also alles in allem eine schlagkräftige Mannschaft.

Der Gegner kam dann auch mit einem Ersatzmann ( Bremer war nicht dabei ). So gingen wir mit der Aufstellung: 1.Marcin, 2.Christian, 3.Martin, 4.Kai, 5. Frank, 6. Christopher ins Rennen. Und es sollte ein nahezu perfektes Spiel werden.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für uns, Christian und Martin taten sich zwar schwer, gewannen ihr Spiel aber 3:2, Marcin und Kai machten ein gutes Spiel, fanden beim ersten Mal aber nicht ganz zusammen und mussten sich Kryza und Lukannek geschlagen geben. Frank und Christopher machten dann ein ganz starkes Spiel und holten den 2. Punkt.
Ein kleines Zittern ging dann durch die Reihen, da Marcin überraschenderweise sein Spiel gegen Lukannek aus der Hand gab 2:2. Doch dann rollte der BTV-Express. Die nächsten 7 Spiele gewannen wir, wobei alle eine sehr gute Leistung zeigten! Hierbei nochmal das starke Auftreten von Frank und Christopher zu erwähnen, die in 2 tollen Spielen Ihre Gegner niederkämpften. Alles in allem ein verdienter Sieg, der vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist.

Als Abschluß bleibt auf jeden Fall nochmal "danke" zu sagen. Nicht nur an Frank und Christopher, die bei uns so spontan eingesprungen sind, sondern auch an die anderen Spieler der 2. Herren, die Ihr Spielfrei nutzen, um uns zu unterstützen! Mit so einer tollen Moral und solcher Unterstützung peilen wir weiter fest den Aufstieg an!

Leider heute kein Foto!!

Überraschender 9:4 Sieg gegen Blankenese (3. Mannschaft)

Ohne 3 trat die 3. Mannschaft vom btv gegen blankenese an. Lutz (Krankheit), Kaspar (Urlaub) und Stefan R (Rotationsopfer) fehlten. So spielten davis, gross, Wille, weiß, Hirsch und lakmann. Mit dieser rumpfmannschaft war es umso überraschender, dass man nach den doppel mit 3:0 führte. Dann müssten siaquiah und Michi im vorderen paarkreuz ran. Leider müssten sie aich beide nach spannendem und engem Kampf geschlagen geben. So stand es dann 3:2. In der Mitte müssten dann Martin und unser Rolli Sven ran. Martin gewann souverän 3:0, aber Sven müsste sich dem erfahrenen materialspieler Wegner geschlagen geben. So müsste wieder das hintere paarkreuz die Punkte holen. Volker und Stefan gewannen ihre Spiele jeweils 3:0. So stand es dann6:3, als es in die 2. Hälfte des Spiels ging. Siaquiah hatte gegen den starken blankeneser Spieler Trost keine Chance und verlor auch sein 2. Spiel. Michi konnte gegen rudolph gewinnen. Nun könnten Martin und Sven mit 2 Siegen den Sack zu machen. Das machten sie dann auch und der 9:4 Sieg war perfekt. Abstieg ist wohl kein Thema mehr, Aufstieg.... schaun wa mal.

Auch in der Woche kann Pauli uns nicht stoppen (1. Mannschaft)

Auch im 5. Spiel der Rückrunde wollten wir zeigen, dass wir trotz anhaltender Schwächung den Aufstieg fest im Visier haben. Dazu mussten wir zu St. Pauli, Christians absolutem Lieblingsverein.

St. Pauli in Bestbesetzung ist nicht zu unterschätzen und somit war allen klar: Vollgas!
Nach den Doppeln sollte es dann 2:1 für uns stehen. Christian und Martin sehr souverän und ganz überraschend Michi und Frank, der heute wieder als Ersatzmann bei uns eingesprungen ist. Marcin und Stas hatten leider das Nachsehen.
Dann sollte die Weiche auf Sieg gestellt werden: Marcin, Christian, Martin und Stas gewannen ihre Spiele recht deutlich und es stand 6:1.
Leider konnte die starke Leistung aus den letzten Wochen im unteren Paarkreuz nicht wiederholt werden und beide Spiele gingen sehr deutlich an St. Pauli 6:3. Wenn es aber weiter so klappt, dass das untere Paarkreutz die Punkte holt wenn Mitte und Oben schwächeln, dann ist dies klar zu verkraften!
Das obere Paarkreuz gab sich diesen Abend aber keine Blöße und nur noch ein Spiel sollte fehlen 8:3.
Martin verlor dann ziemlich deutlich gegen Roggenthien, aber Stas machte den Deckel in einem knappen 5 Satzspiel drauf 9:4.
Alle Chancen gewahrt und mit der positiven Aussicht, dass ab dem nächsten Spiel die Mannschaft wieder um einen sehr starken Spieler kompletter ist, kann es nur weiter in dieser spannenden, chaotischen aber auch sehr lustigen Saison gehen.


Martin Langer

Knapper 9:7 Erfolg gegen Neuenfelde 2 (1. Mannschaft)

Nachdem die Mannschaft gegen ETV 2 aufgrund eines starken unteren Paarkreuzes (danke Christopher) gewinnen konnte, ging es nun gegen die starke Mannschaft aus Neuenfelde. Der BTV spielte mit derselben Aufstellung wie gegen ETV, mit Ausnahme von Christopher, der durch Frank ersetzt wurde.
Das Spiel begann - mal wieder - mit einer eher schlechten Doppelbilanz. Einzig Christian und Martin konnten punkten.
1:2
Christian gewann dann souverän gegen Düwel und Marcin gegen Nguyen.
Auf das obere Paarkreuz ist eben Verlass.
3:2.
Es folgten die Einzel Langer gegen Rüter und Stas Schmidt gegen Seelmann. Beide Einzel äußerst umkämpft und zuletzt mit dem besseren Ende für Rüter und Stas, der am Ende des fünften Satzes Nervenstärke besaß und 6 Punkte am Stück machen konnte.
4:3 BTV.
Im unteren Paarkreuz hatte Michi leider gegen Pan keine Chance u Frank gab beim Stand von 1:1Sätzen den Schlüsselsatz 3 leider nach diversen eigenen Satzbällen mit 19:21 ab und verlor dann den 4 Satz klar. Schade.
4:5.
Marcin verlor dann überraschend, aber verdient gegen Mirco. Christian demgegenüber gab sich an diesem Abend keine Blöße u gewann auch sein 2. Einzel gegen Nguyen deutlich.
5:6.
Es folgten deutliche Siege von Stas u Martin. Damit stand es 7:6 für uns.
Das untere Paarkreuz sollte es nun richten.
Aber Michi hatte nicht seinen besten Tag u verlor auch sein 2 Einzel. Nun musste Frank es richten, damit wir wenigstens noch gewinnen konnten. Und das tat er eindrucksvoll. Peter Pan kam mit Franks Spiel überhaupt nicht zurecht u verlor verdient.
8:7.
Nun musste das Doppel entscheiden. Doppel 1 bei neuenfelde spielten Fritzler/ Rüter. Für uns traten Christian und Martin an. Nachdem im Eingangsdoppel Marcin u Stas vom Neuenfelder Doppel zertrümmert wurden, befürchteten wir das schlimmste. Aner es kam ganz anders. Das BTV Doppel ließ dem Gegner keine Chance. Bäääm.
Damit Endstand 9:7 für uns. Angesichts einer Satzbilanz von 35:25 zu unseren Gunsten ein verdienter Sieg.
Und das nach wie vor mit geschwächter Mannschaft, wobei anzuführen ist, dass auch Neuenfelde nicht mit voller Mannschaft antrat.
Es geht jetzt gegen St. Pauli und wir hoffen, unseren erfolgreichen Trend fortsetzen zu können, zumal auch unsere Konkurrenten um den Aufstieg patzen.
Voraussichtlich gegen Wilhelmsburg dürften wir endlich mit voller Mannschaft antreten.

Sieg gegen Wandsbek! (2. Mannschaft)

Zum ersten Mal in der Rückrunde sind wir mit der kompletten Mannschaft aufgelaufen. Die Zielrichtung war ganz klar ein Sieg gegen Wandsbek, nachdem es in der Hinrunde nur zu einem 8:8 gereicht hatte.
Der Beginn war dann auch furios. Nach zwei deutlich Auftaktsiegen im Doppel durch Christopher und Frank sowie Marcus und mir gingen wir 2:0 in Führung. Michi und Thomas begannen ihr Doppel ebenso stark und gingen mit 2:0 Sätzen in Führung. Dann allerdings wurde der Gegner stärker und gewann die nachfolgenden Sätze knapp.
Da ein Wandsbeker sich etwas verspätete kam die Reihenfolge in den Einzeln etwas durcheinander. So kam es, dass zuerst Michi, Christopher und meine Wenigkeit ihre Einzel austrugen. Nach souveränen Auftritten stand es so ganz schnell 5:1 für uns.
Doch Wandsbek schlug noch einmal zurück und entschied die Einzel gegen Frank, Marcus und Thomas für sich. Frank und Thomas gingen dabei über die komplette Distanz von 5 Sätzen und verloren am Ende nur unglücklich.
Mit 5:4 ging es in die zweite Runde der Einzel.
Hier setzten sich unsere Jungs souverän durch. Besonders zu erwähnen ist dabei das Einzel von Michi, der gegen die starke Nr. 1 der Wandsbeker in 5 engen Sätzen gewann und dabei erst im 5. Satz Gebrauch von seiner Geheimwaffe, den Netz- und Kantenbällen, Gebrauch machte.
Marcus zeigte sich nach seinem verlorenen Einzel gänzlich unbeeindruckt und fertigte seinen Wandsbeker Gegner gnadenlos ab.
9:4 am Ende nach einer wirklich tollen Mannschaftsleistung, was letztendlich auch der Gegner neidlos anerkannte.

Vielen Dank an unsere treuen Zuschauer die uns auch in der 3. Halbzeit nicht alleine gelassen haben und uns beim Vertilgen von Würstchen und Frikadellen geholfen haben!

BTV Wall of Fame

Ab sofort in der BTV-Kneipe zu besichtigen.

Weitere Beiträge ...

  1. Heimsieg gegen TTG Rellingen-Egenbüttel III (3. Mannschaft)
  2. TH Eilbeck 6 - Bahrenfelder TV 2 9:2 (2. Mannschaft)
  3. Hamburger Senioren-Meisterschaften 2018
  4. 9-1 Heimsieg gegen SG Komet Blankenese-Osdorfer Born 2 (3. Mannschaft)
  5. Bahrenfelder TV II – SV Wilhelmsburg II 5:9 (2. Mannschaft)
  6. Verpatzter Start in die Rückrunde (1. Mannschaft)
  7. klare Niederlage gegen SG Komet Blankenese-Osdorfer Born (3. Mannschaft)
  8. Harvestehuder TV - Bahrenfelder TV2 (9:1) (2. Mannschaft)
  9. Glückliches 8-8 zum Rückrundenstart (3. Mannschaft)
  10. Starker Auftritt zum Abschluss der Hinrunde (2. Mannschaft)
  11. Ersatzgeschwächt zum Tabellenführer (2. Mannschaft)
  12. Hammerleistung gegen starke Fischbeker (1. Mannschaft)
  13. Klarer Sieg gegen Harburger SC (9:1) (2. Mannschaft)
  14. Erste Herren siegt in Neubesetzung 9:4 (1. Mannschaft)
  15. 9:5 gegen SG Altes Land Buxtehude - Highlight der Hinrunde! (2. Mannschaft)
  16. Desaster in Schnelsen (1. Mannschaft)
  17. Tolle Mannschaftsleistung gg Harburg! (2. Mannschaft)
  18. Verletzung überschattet Sieg gegen ATV (1. Mannschaft)
  19. In Fischbek gab es mal wieder nichts zu holen... (2. Mannschaft)
  20. Erster Heimsieg! (2. Mannschaft)
  21. SV Wilhelmsburg - BTV 1 2:9 (1. Mannschaft)
  22. Heimpleite gegen Harvestehude (2. Mannschaft)
  23. Bahrenfelder TV 1 - FC St. Pauli 9:2 (1. Mannschaft)
  24. Auswärts gegen WTB, oder: 3:1 im Doppel ist nicht genug! (2. Mannschaft)
  25. TTC Neuenfelde - Bahrenfelder TV 5:9 (1. Mannschaft)
  26. Bittere Heimniederlage - 7:9 vs Eilbek (2. Mannschaft)
  27. Bahrenfelder TV 1 - GW Harburg 2 (1. Mannschaft)
  28. Auftaktniederlage gegen starke Wilhelmsburger (2. Mannschaft)
  29. Bahrenfelder TV - SG Eidelstedt-Lurup 08.09.2017 (1. Mannschaft)
  30. Vereinsmeisterschaft 2017