Tischtennis-Blog

Grand Hand ouvert ohne vier (3. Mannschaft)

Gegen eidelstedt-lurup 7 mussten wir, um beim Skat Vokabular zu bleiben, so richtig die Hosen runterlassen. Das ist jetzt bitte im übertragenen Sinne zu verstehen. Denn mit Stefan R, Lutz, Siaquiyah und Kaspar fehlten der 3. Mannschaft die Nummer 1 bis Nummer 4 der aktuellen Mannschaftsrangliste. So spielten Michi und Sven im vorderen Paarkreuz, Martin und Sieghard im mittleren Paarkreuz und Stefan L und Michael P im unteren Paarkreuz. Der Spielverlauf ist schnell erzählt. Lediglich Michi und Sven im Doppel konnten einen Punkt holen. Ärgerlich war dass Stefan L nach 2:0 Führung den Punkt nicht nach Hause fahren könnte und auch Michi Gross nach hartem Kampf seine beiden Einzel knapp verloren hat. Jetzt kommen erst einmal die Herbstferien. Das heisst es trainieren, trainieren, trainieren. Und vielleicht in der Rückrunde den ein oder anderen aus dem vorderen Teil der Rangliste mit aufstellen. Denn dann ist was drin gegen diese Mannschaft.
Martin Wille

BTV - Niendorf 8:8 (1. Mannschaft)

Am 21.9. ging es also gegen die Sportfreunde des Niendorfer TSV, die gerade frisch aus der 2. Landesliga aufgestiegen sind. Entsprechend kontrovers wurde schon vor dem Spiel diskutiert, ob das Spiel eher als Selbstläufer oder doch als Herausforderung zu sehen sei. Die Antwort vorweg: Ein Selbstläufer war es sicher nicht. Die Doppel starteten zwar gewohnt gut und der BTV ging mit 2:1 in Führung, doch das obere Paarkreuz musste im Anschluss Federn lassen. So gingen Marcins und Christians Spiele leider beide an die Gastgeber. Auch die Mitte konnte nicht gewohnt überzeugen, sodass nur Stas sein Spiel nach Hause bringen konnte. Zwischenstand: 4:3 für Niendorf. Man merkte, dass die Anspannung und der Druck langsam zu nahmen – man wollte unbedingt die beiden Punkte mit nach Hause nehmen. Im unteren Paarkreuz konnte ich eher durch Kampf als durch Können mein Spiel gewinnen und auch Michi schien heute leider von der Rolle zu sein. Das Spiel blieb weiter eng, wobei Niendorf den Vorsprung knapp halten konnte (5:4).
Das obere Paarkreuz war nun gefragt, den Rückstand in einen Vorsprung zu verwandeln. Doch auch im zweiten Spiel mussten sich Christian und Marcin trotz guter Leistung geschlagen geben. Es war nun das Szenario eingetreten, dass keiner vorher für voll genommen hatte, obwohl es jeder irgendwie schon geahnt hatte: 7:4 für Niendorf. Es gibt angenehmere Ausgangssituationen, um sich jetzt an die Platte zu stellen. Zum Glück konnten Martin, Stas und ich die nächsten Punkte einfahren, sodass wir in der Lage waren, wieder eine offene Ausgangsituation für das letzte Einzel und das Schlussdoppel herzustellen. Christian und Martin konnten wieder beeindruckend unter Beweis stellen, warum sie bisher ungeschlagen sind. Leider hat es dann trotz Kampf nicht zum Sieg gereicht. Jedoch kann man sich glücklich schätzen, dass man nach diesem Spielverlauf noch einen Punkt mitgenommen hat. Hier auch nochmal ein Glückwunsch an die Niendörfer. Ich bin gespannt, wie sich die anderen Mannschaften im Sachsenweg schlagen werden.

Der Abend fand dann den obligatorisch entspannten Ausklang – das Bier schmeckte wie bei einem Sieg!

Andreas

BTV 2 – ETV 5 9:4 (2. Mannschaft)

Zum vierten Punktspiel trafen wir am Montagabend auf den ETV 5. Mannschaft. Mit Rückenwind vom Sieg gegen unsere Altländer Sportkameraden starteten wir mit breiter Brust ins Spiel, und eins kann ich verraten, es sollten sehr spannende und kampfbetonte Spiele werden.
Doppel:
Als Erste durften Frank und Christopher gegen Wiessner/Kompa antreten. Hier sollte der erste Krimi ausgefochten werden. Beide Gegner schenkten sich nichts und es wurde um jeden Ball gekämpft. 5 Sätze… 3 für uns und der erste Punkt war unser.
Krimi Nummer zwei sollte folgen. Markus und Andre hatten es mit Jordan/Janke zu tun. Auch hier wurde wieder um jeden Ball gefightet, doch das glücklichere Ende lag dieses Mal auf Seiten des ETV. 5 Sätze… 2 für uns und die Partie war wieder ausgeglichen.
Nun durften Tomas und ich gegen Roy/Harms an den Tisch treten. Roy/Harms hatten heute keine Chance gegen Thomas. Aus jeder Position traft Thomas die Toppies und ballerte regelrecht unsere Gegner ins Hintertreffen. Nach Satz 2 gab ich, sowie unsere „Berater“ mir Angriffsverbot, so dass wir deutlich im 3.Satz gewinnen konnten. 3 Sätze… alle gingen an uns.
Zwischenstand 2:1
Frank lieferte in seinem ersten Einzel gegen Jordan gleich wieder einen 5 Satzkrimi ab. Nach Rückstand von 2 knappen Sätzen kämpfte sich Frank wieder ins Spiel und konnte Satz 3-5 für sich entscheiden. Frank, das war eine tolle Leistung und ein wichtiger Punkt.
Chrischi durfte nun gegen Wiessner ran. Wiessner spielte stark auf und fand immer wieder ein geeignetes Rezept Chrischi zu ärgern. Ein knappes Ding da beide Gegner ebenbürtig waren. Leider mit dem glücklicheren jedoch nicht unverdienten Ende für Wiessner. Somit verkürzte ETV auf 3:2.
In der Mitte musste Markus sich nach 3 eindeutigen Sätzen gegen Harms geschlagen geben. Harms spielte ein wirklich starkes Match, und konnte die Angriffe von Markus immer wieder retournieren. Ausgleich im 6. Punktspiel auf 3:3
Andre bekam es in seinem ersten Einzel mit Kompa zu tun. Auch hier gab es ein spannendes Aufeinandertreffen. Nach 4 äußerst engen Sätzen hatte Andre leider das Nachsehen und so ging auch dieser Punkt an den Gegener.
Zwischenstand 3:4
Nach dem heimischen TV-EM-Trainingslager gab es für Thomas heute kein halten. Geschickt wurde hier die Weltklasse kopiert und Roy in 3 Sätzen von der Platte gefegt. Mit nicht dem Hauch einer Chance musste Roy einsehen, dass hier und heute gegen Thomas nix zu holen ist. Top Leistung Thomas!


Ich durfte mich nun mit Janke messen. Bei meiner Nicht-Angriffstaktik blieb ich und konnte somit immer wieder Unterschnitt-Nadelstiche setzen. Verunsichert von meiner Rießling-Taktik machte mein Gegner immer wieder leichte Fehler. Kein schönes Spiel, jedoch Punkt ist Punkt… und der ging auch hier an uns.
Zwischenstand 5:4
Frank durfte in seiner 2ten Runde gegen Wiessner spielen. Zur alten Stärke zurückgekehrt konnte Frank auch hier sich im 4ten Satz durchsetzen. Toll anzusehen, mit herausragenden Ballwechsel in welchen Frank immer die Oberhand behielt und zu Recht als Gewinner brillierte. Punkt zum 6:4 an uns.
Christopher spielte nun gegen Jordan. Top Spiel von Chrisch, welches er deutlich 3: Zero, erfolgreich beendete. Nächster Punkt an uns. Zwischenstand 7:4
Nun zu den Top-Abendspielen von Markus und Andre. Alfred Hitchcocks Psychothriller sind hier lachhaft gegen.
Markus spielte gegen Kompa. Es gab immer wieder „Ups“ und „Downs“. Gekonnt kämpfte sich Markus immer wieder ins Spiel, da der sichere Kompa gut returnierte und somit Markus vor eine extreme Herausforderung stellte. Herausforderung angenommen! Im besagtem 5 Satzkrimi, schenkten sich beide nichts. Markus wurde immer sicherer und konnte durch seine starke Vorhand punkten. Am Ende ein hart erkämpfter Punkt für uns.
Andre spielte zeitgleich gegen Harms. Harms hatte einen starken Tag und fiedelte Andre im ersten Satz zu 3 ab. Das konnte Andre so nicht auf sich sitzen lassen… und packte nun öfters die Dr…noppe aus. Katzenartig lauerte Andre, immer zum Punkt bereit, nun auf die Fehler seines Gegners. Elegant wie eine Balletttänzerin (mit gebrochenem Fuß?) dynamisierte Andre seine Bewegungsabläufe und schickte Harms gekonnt von links nach rechts. Verdientermaßen holte somit Andre den Siegespunkt zum 9:4 Endstand.
Es war ein spannender Abend, geschmückt mit ansehnlichen Spielen und gekrönt mit einer überragenden Mannschaftsleistung.
Anmerkung: Es kann nicht sein, dass bei nur einigen Spielern/Spielen moralische und spürbare Anfeuerung/Unterstützung gegeben wird. Daher meine Bitte, jeder von uns sollte in sich gehen… und die eigenen Mannschaftskameraden lauthals anfeuern. Wir freuen uns alle über Support.
Poppi

5-Satz-Krimis in Estebrügge (2. Mannschaft)

Voller Vorfreude sahen wir dem Spiel gegen die SG Altes Land Buxtehude 2, und damit gegen unsere früheren Mannschaftskollegen Volker und Thomas Zopf, entgegen. Doch die SG überraschte uns gleich zu Beginn mit ihrer Aufstellung. Extra für uns war die Nr.1 aus dem Urlaub zurückgekehrt und auf unseren Punktegarant der letzten Jahre, Thomas Zopf, verzichtete man ganz. Das ging schon mal gut los...

Doppel:
Wie gewohnt starteten wir mit Christopher und Frank als Doppel 1, Marcus und ich übernahmen wieder die Rolle des Opferdoppels und Thomas und Poppi bestritten das 3. Doppel.

Marcus und ich waren dann auch chancenlos, in den ersten Beiden Sätzen. Danach zeigten wir eine ganz starke Leistung und konnten die nachfolgenden Sätze, wenn auch knapp, verdient gewinnen.
Frank und Christopher machten es diesmal auch spannender. Auf den deutlichen Gewinn des 1. Satzes folgte eine ebenso deutliche Klatsche im 2.. Satz 3 und 4 folgten diesem Muster. Im 5. Satz konnten Christopher und Frank ihre Führung dann jedoch behaupten und das Spiel nach Hause bringen.
Für Thomas und Poppi ging es dann im 3. Doppel gegen Volker. Nach verlorenem 1. Satz konnte der 2. deutlich gewonnen werden. Leider lief es danach bei den Gegnern deutlich besser und so mussten sich Beide nach 4 Sätzen geschlagen geben.

SG ALB - BTV 1:2

Ab in die Einzel.
Christopher bekam es mit der zurückgekehrten Nr. 1 zu tun. In einem engen und gefühlt zwei Stunden langem Match konnte Christopher dank perfekter Ballonabwehr im 5. Satz triumphieren.
Frank gönnte sich lediglich im zweiten Satz eine Auszeit, gewann ansonsten aber die übrigen Sätze recht deutlich.
Gegen Volker war für mich leider nichts zu holen. Er erwischte einen tollen Tag und die sch... Noppe tat ihr übriges...
Besser machte es dann wieder Marcus, der, angefixt von den 5 Sätzen im Doppel, über die volle Distanz ging und dabei immer einem Rückstand hinterjagte. Nach dem 4. Satz versuchte es sein Gegner dann mit psychologischer Kriegsführung (Ich habe diese Saison noch keinen 5. Satz gewonnen). Daran hielt sich Marcus dann zum Glück auch!
Poppi konnte im folgenden Spiel den 1. Satz noch knapp für sich entscheiden, hatte dann in den folgenden Sätzen gegen einen stark aufspielenden Gegner jedoch leider das Nachsehen.
Thomas konnte an seine überragende Leistung aus den ersten Spielen leider nicht anknüpfen und verlor in drei Sätzen.

SG ALB - BTV 4:5

Frank eröffnete die zweite Hälfte mit einem Wechselbad der Gefühle. Nach drei schwachen ersten Sätzen, davon zwei verlorenen, viel Geschrei, Geschimpfe und einer Bodeneinlage ;-)) lief es dann in den letzten beiden Sätzen deutlich besser. Warum nicht gleich so?
Christopher hatte mit seinem Gegner nicht ansatzweise Probleme. Bereits zu Beginn des 2. Satzes war dieser gebrochen und fügte sich in seine Niederlage.
Deutlich spannender machte es Marcus gegen Volker. Nach verlorenem 1. Satz konnte Marcus die folgenden beiden Sätze kanpp für sich entscheiden. Im 4. Satz lag der Sieg schon in der Luft doch Volker legte nochmal zu und gewann diesen in der Verlängerung. Spannend blieb es auch im 5. Satz, den Marcus in der Verlängerung diesmal aber für sich entscheiden konnte.
Danach bekam ich es mit einem sehr unangenehmen Gegner zu tun, der mich mit seinen Angaben komplett aus dem Spiel nahm.
Allerdings kam er auf der anderen Seite mit meiner Noppe nicht allzu gut zurecht. Nach drei hart umkämpften Sätzen lag ich mit 1:2 zurück. Den 4. Satz konnte ich dann wieder für mich entscheiden und den Schwung direkt mit in den Entscheidungssatz nehmen. Die am Anfang herausgespielte Führung habe ich mir dann nicht mehr nehmen lassen.

SG ALB - BTV 4:9 !!!!!!!!!

Von den 13 Spielen wurden 7 im 5. Satz entschieden und nicht eines davon haben wir verloren. Das war an dem Abend eine richtig starke Leistung und ein ganz wichtiger Sieg. Hamma gut gemacht!

SV-Williburg-BTV-II 9:4 (2. Mannschaft)

Am Montag (10.09.2018) trafen wir uns zum zweiten PS in dieser noch jungen Saison. Pünktlich 19:30Uhr trafen wir uns in der noch neuen Schulsporthalle. Trotz Sommer wurde die Halle ordentlich geheizt, jedenfalls fühlte es sich so an.
Nach der offiziellen Begrüßung starteten dann auch schon die Doppel.
Marcus und Andre bekamen Li und Schulz zu tun. Leider ging das Spiel knapp mit 2.3 an die Williburger.
Fank und Christopher konnten sich souverän gegen Lukannek und Hinrichs durchsetzen.
Thomas und ich mussten uns, trotz gefühlt guter Leistung, gegen Karaxha und Czepoks geschlagen geben.
Zwischenstand 2:1 für Williburg
Einzel:
Chrischi hat seinen Gegner Li das gesamte Spiel über dominiert und mit 3:0 uns den nächsten Punkt beschert. Verkürzt auf 2:2
Frank konnte sich, trotz kurzer Hose, nicht gegen Hinrichs durchsetzen und musste sich 3:1 geschlagen geben.
Andre hatte nun Karaxha vor der Brust. Dieser schien im Sommertrainingslager gewesen zu sein. Vorhand und Rückhand traf Kararxha in fast jeder Situation, so dass sich Andre nach zwei deutlichen und einem knappen Satz 3:0 geschlagen geben musste.
Meinereiner musste nun gegen Lukannek ran. Viel hab ich mir im Vorhinein nicht ausgerechnet, und so kam es auch. Mit 0:3 habe ich das „Nudelspiel“ verloren.
Thomas spielte wieder groß auf und bezwang Czepoks eindeutig mit 3:0
Neuer Zwischenstand 6:3
In seinem zweiten Spiel bekam es Frank mit li zu tun. Li ist ja für seine stark ausgeprägte Gestik/Mimik bekannt, jedoch hatte er gegen den klug aufspielenden Frank nicht den Hauch einer Chance.
Chrischi verlor leider 3 Sätze knapp und so ging das Spiel 0:3 an den starken Hinrichs.
Auch Markus musste sich dem starken Karaxha geschlagen geben und verlor 3:1
Im zweiten Einzel, verlor leider Andre ebenfalls mit 3:1
Endstand 9:4 Sieg für die starken Wilhelmsburger Sportfreunde. Gratulation!
Im nächsten Spiel geht es gegen unsere alten Mannschaftskameraden Volker und Zopfi… hier sind Punkte wieder Pflicht.

Poppi

Deutlicher Auftaktsieg in Neuenfelde (1. Mannschaft)

Endlich ist wieder Tischtennis. Am Freitag ist auch die erste Mannschaft in die neue Saison gestartet. Gleich im ersten Spiel durften wir zu unseren Sportfreunden von Neuenfelde. Immer wieder eine Wundertüte. Wen wird Neuenfelde diesmal aufstellen. Letztlich waren es Zuck, Nguyen, Rahlf, Malz, Pan und Pansart die sich mit uns messen wollten.
Nachdem sich dann alle durch die diversen Staus gekämpft hatten konnte es auch endlich losgehen und nach den Doppeln stand es schnell 2:1 für den BTV. Dann folgte 4x großer Sport und damit die 6:1 Führung. Gut, das eine oder andere Spiel war etwas glücklich, aber sicher nicht unverdient. Ich musste mich dann leider Peter geschlagen geben, aber das sollte dann auch der letzte Punkt für Neuenfelde gewesen sein. Zum Spielverlauf passend beendete Christian die Begegnung mit einem glatten 11:0 im 5. Satz.

Sieg, 9:2.

Der obligatorische Besuch beim Neuenfelder Griechen musste wegen akutem Kochmangel leider ausfallen und somit ging es für die "fab four" noch auf ins Shovel Road.
Erkenntnis des Tages: Für Jägermeister wird Dicken sogar zum Pauli-Fan!!!!

9:4 BTV vs. ATV (1. Mannschaft)

In gewohnt netter Atmosphäre konnten die nächsten zwei Punkte eingefahren werden. Diesmal ging es gegen die Sportfreunde von ATV.
Im Doppel taten sich Schütt/Langer wie gewohnt anfangs etwas schwer, setzten sich dann aber am Ende in 5 Sätzen doch souverän durch. Marcin und Stas hatten da deutlich weniger Mühe und siegten in 4 Sätzen. Unser drittes Doppel fing sehr gut an und ließ dann immer mehr nach. Zwischenstand 2:1.
Während Marcin in ersten Einzel keine Mühe hatte tat sich Christian sehr schwer und fand gegen das Material-Blockspiel seines Gegners kein Konzept. 3:2.
Unsere Mitte zeigte sich extrem nervenstark und beide Spiele konnten nach 1:2 Satzrückstand noch gewonnen werden. 5:2.
Unten konnte sich Andreas in der Verlängerung des vierten Satzes den Sieg sichern, während ich heute absolut chancenlos war. 6:3.
Marcin ließ auch seinem zweiten Gegner keine Chance und Christian musste sich nach einer gefühlten 10:0 Führung im ersten Satz dann letztlich deutlich in drei Sätzen Lagemann geschlagen geben. 7:4.
Stas spielte in seiner zweiten Begegnung nochmal richtig auf und gewann sicher 3:0, während Martin nach einer klaren 2:0 Führung letztlich noch in den fünften Satz musste. Hier war er dann aber nervenstärker als sein Gegner und konnte den entscheidenden 9. Punkt machen. Endergebnis 9:4.
Fazit:
Nette Gäste, schöne Spiele.
Gebrauchter Tag für Schütt und Faden, starke Leistung von Marcin, Stas und Martin und der Montanus hat auch nix verlernt. Weiter so….

0-9 Heimpleite gegen Wedeler TSV II (3. Mannschaft)

kurz und knapp : das war nix

Zum Heimspielauftakt der neuen Saison ging es gegen den Wedeler TSV II.

Gespielt haben wir mit der Aufstellung
Rißling, Davis, Wischhusen, Gross, Weiß und Schulz

Wir waren chancenlos und haben im ganzen Spiel 3 Sätze gewonnen. Das Spiel ging 0-9 verloren.
Einziger Lichtblick war Michi Gross der sein Einzel fast gewonnen hätte, aber nach hinten raus seine 2-0 Satzführung nicht in einen Sieg umsetzten konnte.
Schade - er hätte es verdient gehabt !

Hoffen wir das nicht alle Manschaften so stark spielen in der 1 Kreisklasse, sonst wird es eng in dieser Saison für uns die Klasse zu halten.

Also Training ist angesagt

Weitere Beiträge ...

  1. Vereinsmeisterschaft 2018
  2. Saisonauftakt gegen Harburg (2. Mannschaft)
  3. Pokal Pleite gegen Farmsen in Runde 1 (3. Mannschaft)
  4. Niederlagenserie zum Saisonabschluss (2. Mannschaft)
  5. SIEG zum Saisonfinale gegen SV West-Eimsbüttel 3 (3. Mannschaft)
  6. 9:6 gegen Lokstedt eine echte Energieleistung (1. Mannschaft)
  7. Heimsieg gegen SG Eidelstedt-Lurup IX (3. Mannschaft)
  8. Weiter im Pokal ..... Hinten kackt die Ente (3. Mannschaft)
  9. Ein gebrauchter Abend in Eidelstedt... (2. Mannschaft)
  10. Bahrenfelder TV 2 – GW Harburg 3 (2. Mannschaft)
  11. Das war ein Satz mit X 9-0 verloren (3. Mannschaft)
  12. Christian scheitert knapp
  13. Sieg beim Tabellenletzten (2. Mannschaft)
  14. 9-2 Sieg gegen SG TTC Nienstedten/TuS Osd. VI (3. Mannschaft)
  15. Rumpftruppe gewinnt 9:5 beim ATV (1. Mannschaft)
  16. Hart umkämpfter Sieg gegen Fischbek (2. Mannschaft)
  17. Hammerleistung gegen Wilhelmsburg (1. Mannschaft)
  18. Überraschender 9:4 Sieg gegen Blankenese (3. Mannschaft)
  19. Auch in der Woche kann Pauli uns nicht stoppen (1. Mannschaft)
  20. Sieg gegen Wandsbek! (2. Mannschaft)
  21. Knapper 9:7 Erfolg gegen Neuenfelde 2 (1. Mannschaft)
  22. BTV Wall of Fame
  23. Heimsieg gegen TTG Rellingen-Egenbüttel III (3. Mannschaft)
  24. TH Eilbeck 6 - Bahrenfelder TV 2 9:2 (2. Mannschaft)
  25. Hamburger Senioren-Meisterschaften 2018
  26. 9-1 Heimsieg gegen SG Komet Blankenese-Osdorfer Born 2 (3. Mannschaft)
  27. Bahrenfelder TV II – SV Wilhelmsburg II 5:9 (2. Mannschaft)
  28. Verpatzter Start in die Rückrunde (1. Mannschaft)
  29. klare Niederlage gegen SG Komet Blankenese-Osdorfer Born (3. Mannschaft)
  30. Harvestehuder TV - Bahrenfelder TV2 (9:1) (2. Mannschaft)
  31. Glückliches 8-8 zum Rückrundenstart (3. Mannschaft)
  32. Starker Auftritt zum Abschluss der Hinrunde (2. Mannschaft)
  33. Ersatzgeschwächt zum Tabellenführer (2. Mannschaft)
  34. Hammerleistung gegen starke Fischbeker (1. Mannschaft)
  35. Klarer Sieg gegen Harburger SC (9:1) (2. Mannschaft)
  36. Erste Herren siegt in Neubesetzung 9:4 (1. Mannschaft)
  37. 9:5 gegen SG Altes Land Buxtehude - Highlight der Hinrunde! (2. Mannschaft)
  38. Desaster in Schnelsen (1. Mannschaft)
  39. Tolle Mannschaftsleistung gg Harburg! (2. Mannschaft)
  40. Verletzung überschattet Sieg gegen ATV (1. Mannschaft)
  41. In Fischbek gab es mal wieder nichts zu holen... (2. Mannschaft)
  42. Erster Heimsieg! (2. Mannschaft)
  43. SV Wilhelmsburg - BTV 1 2:9 (1. Mannschaft)
  44. Heimpleite gegen Harvestehude (2. Mannschaft)
  45. Bahrenfelder TV 1 - FC St. Pauli 9:2 (1. Mannschaft)
  46. Auswärts gegen WTB, oder: 3:1 im Doppel ist nicht genug! (2. Mannschaft)
  47. TTC Neuenfelde - Bahrenfelder TV 5:9 (1. Mannschaft)
  48. Bittere Heimniederlage - 7:9 vs Eilbek (2. Mannschaft)
  49. Bahrenfelder TV 1 - GW Harburg 2 (1. Mannschaft)
  50. Auftaktniederlage gegen starke Wilhelmsburger (2. Mannschaft)
  51. Bahrenfelder TV - SG Eidelstedt-Lurup 08.09.2017 (1. Mannschaft)
  52. Vereinsmeisterschaft 2017